Startseite arrow Fachbeiträge arrow EU zum Thema Fibromyalgie
EU zum Thema Fibromyalgie PDF Drucken E-Mail
Mai 2008
 

Initiative im Europäischen

Parlament

zum Thema Fibromyalgie

 

Am 07. Mai 2008 wird Dr. Peter Liese, Mitglied im Europäischen Parlament (MEP), in einer Diskussionsrunde zum Thema Fibromyalgie sprechen.

In diesem Zusammenhang erhielt die Fibromyalgie-Liga Deutschland e.V. am 25.04.2008 eine Mail des Büros von Dr. Peter Liese mit der Bitte, ihm einige Fragen zu beantworten und Auskünfte zu erteilen, die sich speziell auf die aktuellen Situationen in Deutschland zum Thema Fibromyalgie beziehen. Von besonderem Interesse dabei sind die Anzahl der an Fibromyalgie betroffenen Patienten sowie die Schätzung über eine wohl anzunehmende Dunkelziffer von Betroffenen in Deutschland sowie der Diagnoseverlauf und die Dauer bis zu einer zweifelsfreien Diagnosestellung. Weitere wichtige Fragen waren, welche Maßnahmen ergriffen werden, um die Diagnostik in der Bundesrepublik Deutschland zu verbessern und welche Behandlungsmethoden speziell in Deutschland eingesetzt werden bzw. ob es neue Behandlungskonzepte gibt. Die FLD e.V. hat die Fragen in einer Mail vom 26.04.2008 weitestgehend beantwortet und als Anlage einige Textpassagen aus FLD e.V. - Informationen beigefügt.

An dieser ersten Diskussionsveranstaltung im Europäischen Parlament in Brüssel zum Thema Fibromyalgie werden u. a. auch Vertreter der Mitgliedsverbände der ENFA (European Network Fibromyalgie Association) teilnehmen.

Diese auch als Roundtable-Meeting bezeichnete Sitzung hat das Ziel, Diskussionen zu dem Krankheitsbild Fibromyalgie verstärkt in Gang zu setzen, um in Europa eine Änderung in der Krankheitsanerkennung zu erreichen sowie ein besseres Verstehen der Erkrankung und schließlich Erleichterung bei der Diagnosestellung und Behandlung.

Drei Mitglieder des Europäischen Parlaments (MEPs) unterstützen durch ihre Anwesenheit und ihr Engagement diese Zielsetzung. Dies sind Frau Jolanda Dickute aus Litauen, Herr Dr. Peter Liese aus Deutschland und Frau Kathy Sinnott aus Irland. Diese drei Mitglieder des Europäischen Parlaments sind Schlüsselfiguren im Gesundheitskomitee des Europäischen Parlaments. Mit ihrem Engagement ist die große Hoffnung verknüpft, dass diese Unterstützung helfen wird, auch andere europäische Politiker dafür zu mobilisieren, sich dem Thema Fibromyalgie zu öffnen und geeignete Schritte einleiten, um wesentliche Verbesserungen im Sinne der an Fibromyalgie erkrankten Menschen auf den jeweiligen nationalen Ebenen zu erreichen. (RK)

Letzte Aktualisierung ( Mai 2008 )
 
< zurück   weiter >
© 2017 Fibromyalgie-Liga Deutschland e.V.
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.